Mein Tag in der Comeniusschule Königsbach

Eine Mama möchte nicht, dass ihr Kind auf einem Bild im Internet zufinden ist. Sorry war mein Fehler.

 

Da ich mal wieder eine große Klappe hatte, und immer die Umgebung von jungen Menschen suche, durfte ich heute mit 10 Schülern der 8 Klasse kochen. Auf dem Speiseplan stand Fleischküchle mit verschiedenen Salaten. Ich war für das Material und das zubereiten der leckeren Fleischküchlen verantwortlich. Also war ich pünktlich um Zehn mit Hackfleisch in der Schule. Die Schüler und Schülerinnen waren mit Ihren Lehererinnen schon sehr fleißig, bei der Salatzubereitung. Als erstes schauten wir uns den Film https://www.youtube.com/watch?v=WApO6VQ2Dvc an. Wir erarbeiteten gemeinsam die Wörter die in dem Film vorkommen und uns bei der Fleischküchlezubereitung wichtig sind. Und dann ging es los jeder der Schüler machte seine Fleischküchle, es kamen ja schließlich noch 50 Mitschüler zum Mittagessen. Es war für mich einen Bereicherung was ich mit den Schülern erleben durfte, und ich wünsche mir, dass der eine oder andere auf ein Praktikum bei mir vorbeischaut. Ich wünsche euch auf eurem weiteren Weg viel Erfolg und gute Begegnungen, und wie besprochen, man kommt weiter mit Herz, Verstand, Spaß, und Stolz.Auf geht´s an den Start… Und dann möchte ich an dieser Stelle nicht vergessen, danke an mein Team die mir mal wieder ermöglicht haben, einen Morgen abwesend zu sein.

jungs & mädels Tag


Bei Dürr & Beier natürlich mal wieder etwas später, aber trotzdem noch ein Bericht vom Girls Day. Bei uns hatte sich Daniel angemeldet. Daniel war ein morgen bei mir in der Küche und im Laden. Auf dem Bild sieht man wie Daniel gerade perfekt Fleischküchle Modelliert…. Ich war überrascht wie gut Daniel rechnen kann. Er hat eine eins in Mathe, und das hat mich natürlich auch sehr begeistert. Ich habe Daniel zu einem Praktikum eingeladen, bin gespannt wann er sich meldet. Auf jeden Fall Wünsche ich Daniel noch ganz viel Spaß an der Schule und vor allem beim Fußball.

Kollegenreise

Die Innung Frankfurt, hat zu einer 4 tägigen Mallorcareise eingeladen. Diesem Ruf folgten ich und Karl (für die gute Wurst bei uns verantwortlich) gerne. Am Sonntagmorgen ging unser Flieger Richtung Süden. Bei uns das Wetter noch trübe und kalt, in Malle blauer Himmel und Sonnenschein. Die ersten Stunden verbrachten wir am Meer, bei lecker Essen und Bierchen. Am Abend trafen wir noch 30 Kollegen aus ganz Deutschland. Am zweiten Tag machten wir eine kleine Reise mit der Fleischerinnung Palma. Hierbei besuchten wir die Markthalle in Palma und durften viel über den Serranoschinken erfahren, und natürlich probieren. Danach konnten wir einen Betrieb besichtigen der die leckere Sobrassada herstellt, auch ganz Intressant wenn man an die EU Richtlinien denkt und wir zwischen Süden und Norden Unterschiede gemacht werden, hierzu mehr, wenn sie mich im Laden ansprechen. Und am dritten Tag machten wir eine kleine Pause von der Gruppe, mit zwei Farräder erkundeten die Insel auf eigene Faust, was am besten war Karl hat eine Wette gegen mich verloren, und durfte mir im Hard Rock Cafe ein Weizenbier spendieren, und das schmeckte so lecker……Und der letzte Abend war natürlich Bierkönig angesagt…Und am letzten Tag konnten wir am Flughafen auch noch unsere Reifeprameter für die Rohwurstherstellung schriftlich fixieren. Produzieren tun wir es schon immer so, aber die Eu möchte es auch noch schriftlich.

Selten so geärgert……

..es war mal wieder so weit, unsere schönen Dürr & Beier Dosen mussten nachbestellt werden. Bei so einer größeren Investition lassen wir uns normalerweise immer zwei Angebote machen. Die Firma http://www.hodum.com/ war sehr schnell und wir hatten das Angebot auf dem Tisch, das war Ende 2013. http://www.salm-karlsruhe.de/ Die Firma Salm hat trotz mehrmaligem Nachfragen bis heute noch kein Angebot abgegeben. Also haben wir uns für die Firma Hodum entschieden, weil Herr Schwigon sich sehr engagiert hat. Nur der Versand der Firma Hodum lässt sehr zu wünschen übrig, letzte Woche bekam ich einen Anruf, dass die Dosen fertig wären. Auf meine Nachfrage wann sie geliefert werden sagte der gute Mann sie würden nochmal anrufen. Leider hat niemand mehr angerufen und die 10000 Dosen bei uns leider einfach so vor die Tür gestellt. Natürlich vor die falsche Tür wir haben unser Dosenlager hinterm Haus in der Rossegerstrasse!! Ich finde es zum kotzen das es manchen Mitarbeitern am Arsch vorbei geht, was der Kunde wünscht. Dieser Mitarbeiter soll froh sein, dass ich nicht sein Chef bin .Ich werde beiden Firmen einen Mail schicken mit dem Link von meinem Blog, bin gespannt!

Bratwurstabend Imressionen

Ein Abend mit tollen Kundinnen und Kunden

https://www.youtube.com/watch?v=R3Xf2XKxHAk&feature=youtu.be

Da fühlt man sich wohl….

Seit zwei Jahren Diskutieren Bianca und Ich über ein neues Auto. Unser Altes Ford Galayx war 14 Jahre alt und begleitete uns 200000km Quer durch Deutschland und viel nach Italien. Jetzt mussten wir uns für ein neues entscheiden. Da wir ja sehr regional eingestellt sind, und mit unserem alten Ford sehr zufrieden waren nahmen wir Kontakt mit dem Autohaus Albhöhe in Langensteinbach auf. http://ford-albhoehe-karlsbad.de/ . Und tatsächlich kamen wir miteinander ins Geschäft ( siehe Bild). Wir durften unseren neuen S-Max nochmal in die Werkstatt bringen um einen Anhängerkupplung zu montieren. Als wir das Auto wieder abholen durften, bemerkte Herr Schmidt das die Tankanzeige nur noch 2 Km anzeigte!!! Leider wie immer hatten wir beide keine Geldbeutel in der Tasche, da war doch Herr Schmidt so nett und hat uns zehn Euro geschenkt, dass nenne ich Kundenbegeisterung!!! Vielen Dank an dieser Stelle, solche Erlebnisse erlebt man einfach zu selten. Natürlich bekommt Herr Schmidt die Zehn Euro auf Dürr & Beier Weise wieder zurück (siehe Bild), und hat einen treuen Kunden gewonnen.

 

 

 

Kundenbegeisterung….

So heute hatte ich einen Auftrag zu der Fa Premex. Ich wusste, dass zwei meiner Stammkunden von der Firma Thomas Dürr ein Gebäude frisch renovierten. Also habe ich ihnen spontan zwei Appetitanreger vorbeigebracht. Freude war angesagt, dass sieht man auf dem Bild.

Kollegenbesuche

So Kollegenbesuche sind doch einfach immer etwas Besonderes, ich war vor einigen Tagen bei Der Fleischerei www.kohl-kramer.de, und
habe dort diese tollen Leitbildkalender gesehen. War natürlich klar die musste ich haben. Herr Kramer hat mir gleich eine Bestellkarte zukommen lassen, Vielen Dank! Auch ein Päckchen von der Ahlschen Wurst ist bei uns eingegangen, und wir sind fleißig am Probieren.

So nun geht es natürlich weiter mit Kollegenbesuch, am Mittwoch bin ich beim Kollegen www.metzgerei-wiedmaier.de
ich darf bei der Innung Freudenstadt, einen Workshop begleiten über das Thema Zukunft der Fleischerei. Und dann folge ich natürlich der Einladung von Uwe, bei so einer Besichtigung kann man einiges lernen.

 

Iris ist TRAURIG…….

Liebe Kunden und Kundinnen, Iris hat wunderschöne Fasenachterlen gemacht. Wir machen uns doch immer Gedanken, was kann man verschenken ohne das es verstaubt? Wir haben eine Kleinigkeit die sich gerne selbst schenken können, oder als kleines Mitbringsel bei einem Besuch eine Freude bereitet. Gerne können wir diese kleine Überraschung auch für Sie verschicken. Rufen Sie in unserer Kaufmännischen Abteilung an, die Damen regeln das gerne für Sie. Tel 07232/366511.

Hier noch eine kleines Bild zum Geschmack bereiten…. Mh leckere Krakauer, etwas närrisch

 

Schlechtes Gewissen…..

Langsam bekomme ich ein schlechtes Gewissen, ich habe auf diesem Wege schon lange nichts mehr von mir (uns) lesen lassen. Also als erstes unser erster Bratwurstabend steht vor der Tür er ist siehe unten, also auf geht’s anmelden unter info@duerr-beier.de oder natürlich im Laden, Teilnehmerzahl begrenzt.