Eigene Schlachtung….

Seit über 60 Jahren schlachten wir unsere Tiere im eignen Schlachthaus in Nöttingen. Wie sie alle schon wissen sind die Regionalität und die eigene Herstellung unsere Wurstwaren sehr wichtig, und wir kennen da keine Komprimisse. Bei uns gibt es keine Mailänder Salami oder Bündner Fleisch, sondern nur selbst hergestellte Salami, die in unseren eigenen Reifräumen reift.Nach der Eu Zulassung, haben wir jetzt nochmal in unser Schlachthaus investiert. Siehe Bilder, Wir haben eine Rinderbox gebaut. Nun ist es möglich, dass die Rinder die ihr ganzes Leben nicht angebunden waren, auch nicht mehr angebunden werden. Das beduetet das die Tiere von der Weide in den Hänger laufen, und dann bei uns vom Hänger in die Box, beides für Tier und Mensch sehr entspannt. Dadurch eröht sich natürlich nochmal unsere gute Fleischqualität.Am 20.10 haben sie bei einem Tag der offenen Tür mal wieder die Gelegenheit bei uns umzuschauen.

Das war natürlich Dürr & Beier

Als ich das Buch vo n Herrn Schorlau gelesen habe, war mir klar ich möchte eine Autorenlesung für Meine Kunden und mich. Herr Schorlau hat auf meine Anfrage sofort geantwortet, und fand es etwas ” merk-würdig ” dass ein Fleischer ausgerechnet über dieses Thema eine Lesung haben wollte. So nun hat er Dürr & Beier kennen Gelernt einfach Angenehm Anders Als Alle Anderen. Es war ein Super Abend mit viel Aufklärung für unsere Kunden und Kundinnen.

Starkes Wochenende……

Man sieht hier wenn der Dürr & Beier Zug am fahren ist, ist er unschlagbar..

So meine lieben Kolleginnen und Kollegen, wir haben es geschafft. Wir haben an diesem Wochenende in unserem Laden und Partyservice über “eintausend” Gäste begeistert. Ich möchte mich auf diesem Wege bei einem super tollen Team bedanken. Ich freue mich auf nächsten Samstag mit euch, dass wird gleich turbulent….Und ich glaube wir haben wieder den gleichen Spaß.

Dürr & Beier trifft Kur und IKK


Endlich ist es soweit, diese Woche war Frau Jasnic von der ikk bei uns. Sie stellte das betriebliche Gesundheitsmanagment der Ikk vor. Da wir in unsere Klausur entschieden haben, etwas für unsere Kollegen und Kolleginnen anzubieten um ihre Gesundheit zu fördern, haben wir uns mit der Ikk zusammen getan, und sind gespannt was wir bei diesem Projekt alles für unser Gesundheit tun können. Am Mittwoch bekamen alle Mitarbeiter einen Fragebogen den sie ausgefüllt, an ein Institut schicken der diesen dann auswertet. Dann wird in Arbeitsgruppen über die Auswertung und den daraus folgenden Maßnahmen gesprochen, und natürlich gehandelt.Ich glaube auch eine Besonderheit für eine kleinen Handwerksbetrieb, gleich zwei Mitarbeiter gehen zur gleichen Zeit in Kur.

Deshalb möchte ich an dieser Stelle unserer Susanne und unserer Jutta eine tolle Zeit in ihrer Kur wünschen, ihr werdet uns fehlen, und ich wünsche euch eine gute Zeit, um euere Gesundheit zu stärken.

Nicht nur bei unseren eigenen Schlachtung leben wir Regionalität

Ich war beim ausliefern, als mir auf dem Acker von Hans und Julian Zachmann auffiel, dass hier unsere Zwiebel und Kartoffel wachsen. Auch hier gibt es für uns keine Alternative wie die heimische Landwirtschaft zu unterstützen. Die Kartoffel und die Zwiebel sind von der Qualität unschlagbar, und ihren PREIS – WERT!! Wir bekommen immer ganz viele Lobe für unseren leckeren Kartoffelslat, und hier können wir unseren Kunden dann immer sagen, mit einem guten Ausgangsmaterial läßt sich auch etwas Leckeres herstellen. Und Julians Zwiebel sind genau so trocken wie ich sie zum kochen benötige… Weiter so, ihr zwei wir sind Dankbar um jeden Landwirt.

Das Neue Dürr & Beier Kühl (Kuh) Mobil

Es hat zwar ein wenig gedauert, aber jetzt ist unser neues Auto da. Falls Sie es unterwegs sehen, einfach anhalten, und den Fahrer nach einem Fleischkäseweck Gutschein fragen….

Nachlese oder Ansicht Kochabend vom 11.4.2014

Ein toller Abend, mit tollen Gästen. Es war schön es konnte jeder von jedem lernen. Der nächste Kochabend kommt bestimmt und wir freuen uns drauf….

Nachlese Bewirtung bei Cycle Sport

 

Hier gibt es nicht viel dazu zu schreiben, man sieht den Spass den die Truppe hat, weiter so euer CHEF…und Danke Ina für die Bilder…

Mein Tag in der Comeniusschule Königsbach

Eine Mama möchte nicht, dass ihr Kind auf einem Bild im Internet zufinden ist. Sorry war mein Fehler.

 

Da ich mal wieder eine große Klappe hatte, und immer die Umgebung von jungen Menschen suche, durfte ich heute mit 10 Schülern der 8 Klasse kochen. Auf dem Speiseplan stand Fleischküchle mit verschiedenen Salaten. Ich war für das Material und das zubereiten der leckeren Fleischküchlen verantwortlich. Also war ich pünktlich um Zehn mit Hackfleisch in der Schule. Die Schüler und Schülerinnen waren mit Ihren Lehererinnen schon sehr fleißig, bei der Salatzubereitung. Als erstes schauten wir uns den Film https://www.youtube.com/watch?v=WApO6VQ2Dvc an. Wir erarbeiteten gemeinsam die Wörter die in dem Film vorkommen und uns bei der Fleischküchlezubereitung wichtig sind. Und dann ging es los jeder der Schüler machte seine Fleischküchle, es kamen ja schließlich noch 50 Mitschüler zum Mittagessen. Es war für mich einen Bereicherung was ich mit den Schülern erleben durfte, und ich wünsche mir, dass der eine oder andere auf ein Praktikum bei mir vorbeischaut. Ich wünsche euch auf eurem weiteren Weg viel Erfolg und gute Begegnungen, und wie besprochen, man kommt weiter mit Herz, Verstand, Spaß, und Stolz.Auf geht´s an den Start… Und dann möchte ich an dieser Stelle nicht vergessen, danke an mein Team die mir mal wieder ermöglicht haben, einen Morgen abwesend zu sein.

jungs & mädels Tag


Bei Dürr & Beier natürlich mal wieder etwas später, aber trotzdem noch ein Bericht vom Girls Day. Bei uns hatte sich Daniel angemeldet. Daniel war ein morgen bei mir in der Küche und im Laden. Auf dem Bild sieht man wie Daniel gerade perfekt Fleischküchle Modelliert…. Ich war überrascht wie gut Daniel rechnen kann. Er hat eine eins in Mathe, und das hat mich natürlich auch sehr begeistert. Ich habe Daniel zu einem Praktikum eingeladen, bin gespannt wann er sich meldet. Auf jeden Fall Wünsche ich Daniel noch ganz viel Spaß an der Schule und vor allem beim Fußball.